ÜBER UNS

Bluewaterfascination produziert Unterwasserfilme, um die Schönheit des Meeres und der Unterwasserwelt in beruhigenden Bildern zu zeigen. Wir hoffen, mit unseren Filmen unsere Zuschauer zu faszinieren und Ihnen einen Einblick in einen Lebensraum zu geben, der manchmal nur schwer zu erreichen ist. Dafür haben wir tausende von Stunden Bildmaterial in den letzten 10 Jahren gesammelt. Aus dieser Fülle von Unterwasservideoaufnahmen produzieren wir unsere entspannenden Unterwasserfilme. Klemens Gann und Dirk Specht verwenden professionelle Unterwasserkamerasysteme in High Definition und 4K Ultra HD. Wir freuen uns, Tom Scholtes als freiberuflichen Unterwasserkameramann in unserem Team begrüßen zu dürfen. Tom filmt hauptsächlich Großfische in 4K und seine Aufnahmen der Blauhaie auf den Azoren sind sensationell. Unsere Tauchreisen haben uns zu den besten Tauchplätzen der Welt gebracht. In unseren Unterwasserfilmen werden Sie verspielte Delfine, anmutige Manta Rochen, majestätische Haie, atemberaubende Korallenriffe und exotische Unterwasserlebewesen bewundern. Andrea Roth bearbeitet unser Unterwasservideomaterial und produziert atemberaubende Unterwasserfilme oder entspannende Unterhaltung mit beruhigender Musik. Im Laufe der Jahre hatten wir das Vergnügen, viele zufriedene Kunden mit unseren Unterwasser Video Footage Clips zu versorgen. Viele unserer Unterwasser Video Clips finden Sie in wissenschaftlichen Publikationen,
Werbeclips und Fernsehdokumentationen. Wir freuen uns besonders National Geographic, The BBC und Discovery Channel unsere Kunden zu nennen. Unsere Unterwasseraufnahmen von jagenden pelagischen Fuchshaien wurden in deren Fernsehdokumentationen verwendet. Lesen Sie das Interview mit den Filmemachern.



Interview mit den Filmemachern

Wie habt Ihr 3 Euch kennengelernt und was macht Ihr bei BlueWaterFascination?
Dirk: : Andrea und ich haben Klemens 2007 während eines Philippinen Urlaubs im Blue Abyss Dive Shop in Moalboal kennengelernt. Klemens war damals schon ein sehr professioneller Unterwasserfilmer. Inspiriert durch Gespräche und seine Aufnahmen wurden auch wir vom Virus Unterwasserfilm infiziert. Aus vielen gemeinsam unternommenen Tauchgängen und der Begeisterung für die Unterwasservideographie entwickelte sich eine Freundschaft die sich heute in unserem Filmbusiness wiederspiegelt.
Klemens: Wir produzieren entspannende Unterwasserfilme welche wir zum Verkauf anbieten. Unsere Kunden bestellen den Film bei uns auf USB Stick oder laden den Film direkt von unserem Vimeo„Video On Demand“ Kanal herunter. Außerdem bieten wir Stock Footage clips zum Verkauf für kommerzielle Zwecke an.


Wie kam es zu dem Namen Bluewaterfascination und dem Manta Logo?
Andrea: Uns war es wichtig mit dem Namen Bluewaterfascination unsere Begeisterung für die Unterwasserwelt widerzuspiegeln und zu zeigen, dass es bei jedem Tauchgang etwas Neues, Faszinierendes zu entdecken gibt. Inspiriert durch einen unvergesslichen Tauchgang mit einem Mantarochen in Thailand war für uns klar, dass dieser Manta in unser Firmenlogo einfließen sollte. Als Vorlage diente ein Unterwasserfoto dieses Mantas. Am Computer wurde dann später die Silhouette
des Mantarochen abgenommen und in das Firmenlogo integriert.


Habt Ihr eine einfache Tauchausbildung oder musstet ihr Spezialkurse belegen um die Unterwasseraufnahmen in dieser Qualität zu filmen?
Andrea:: Um längere Zeit an exponierten Hai-spots zu filmen, die auf den Malediven meistens um die 30m liegen, ist ein Nitrox Brevet von großem Vorteil. So kann die Nullzeit in dieser Tiefe erheblich verlängert werden.
Zudem hat man mehr Sicherheit keinen Dekompressionsunfall zu erleiden, da man weniger Stickstoff aufnimmt.
Dirk:Beim Filmen mit offenem System verhindern die Luftblasen meistens ein näheres herankommen an einzelne Fische und Fischschwärme. Aus diesem Grund habe ich 2014 auf ein geschlossenes Kreislaufsystem gewechselt. Mit diesem Gerät wird man als Unterwasserkameramann zu einem Teil der Unterwasserwelt. Ohne Luftblasen gelingen Aufnahmen die mit herkömmlichen Tauchgeräten nicht möglich wären. Für geschlossene Kreislauftauchgeräte muss man zwingend eine Ausbildung absolvieren, um die Geräte entsprechend bedienen zu können.
Klemens: Bevor ich das erste Mal eine Videokamera Unterwasser benutzte hatte ich schon mehr als 10 Jahre Erfahrung als Tauchlehrer und mehrere tausend Tauchgänge absolviert. Ich passe die Ausrüstung immer entsprechend der Situation an welche für die Filmaufnahmen am Besten ist wie z.B Nitrox, Doppeltanks, Sidemount…


Habt Ihr einen Hintergrund im Audiovisuellen oder Fotografen Bereich?
Dirk: Nein, unsere Erfahrung wurde stets nach dem Motto „learning by doing“ erworben. Am Anfang freut man sich noch über jeden Fisch den man verwackelt auf dem Film hat, mit der Zeit steigt aber der Anspruch nach besseren Aufnahmen. Das ist ein Ansporn seine nächsten Video-Aufnahmen weiter zu perfektionieren und nach vielen Jahren ist man dann vielleicht ein Unterwasserkameramann der gute Filme produziert.
Klemens: Nein, eigentlich sind wir echte Autodidakten und haben uns Alles selbst beigebracht. Das fängt beim Filmen Unterwasser an und geht bis zur Erstellung des kompletten Films am Computer. Wir arbeiten auf mehreren Apple I- Mac Computern und benutzen Final Cut Pro als Schnittsoftware.


Filmt Ihr immer mit der gleichen Ausrüstung?
Klemens: Ich hatte von Anfang an immer Sony Kameras benutzt und bin bis heute auch dabeigeblieben. Das aktuelle Modell mit dem wir unsere 4K UHD Unterwasserfilme produzieren ist die Sony FDR-AX100. Als Unterwasser Kameramann schwöre ich auf Gates Underwater Housings welche den großen Vorteil haben, dass sie manuell bedient werden und keinerlei Elektronik besitzen, was bei tropischen Temperaturen oft zu Problemen führen kann.
Dirk: Wir wollten von Anfang an ein professionelles Gehäuse kaufen. Die Wahl fiel dann auf das Stingray G2 Gehäuse von Light&Motion, das uns durch seine perfekte Verarbeitung und einfache Bedienbarkeit überzeugte. In dem Gehäuse verwenden wir eine Sony Kamera vom Typ HDR CX505ve. Die Lichtanlage von Hartenberger mit zwei Mega Compact Lampen rundet das Paket ab.

 
 
 
 
 
Wer sind Eure Kunden?
Klemens: Das ist ganz unterschiedlich, unsere Stock Footage Clips werden von YouTubern gekauft welche Unterwasseraufnahmen in ihren Videos brauchen oder großen deutschen und internationalen Fernsehanstalten inklusive der
BBC, National Geographics und Discovery Channel um nur mal ein paar große Namen zu nennen.
Andrea: Wir hatten sogar mal ein Hollywood Studio als Kunden, die wollten aber nicht dass wir ihren Namen auf unserer Webseite als Eigenwerbung verwenden.
Dirk: Unsere Unterwasserfilme werden abgesehen vom privaten Gebrauch hauptsächlich von Zahnärzten als Wartezimmer TV genutzt. Tauchshops kaufen diese um bestimmte Tauchreisen besser zu vermitteln und dann gibt es noch Restaurant und andere Einrichtungen welche die Unterwasserfilme als Hintergrund Unterhaltung verwenden.


Wo wollt ihr unbedingt noch Tauchen?
Andrea: Südafrika, Protea Banks
Dirk: Französisch Polynesien
Klemens:Galapagos Inseln


Gibt es noch spezielle Tiere die Ihr filmen wollt?
Klemens: Klar viele, aber im Moment steht der Hairy Frogfish bei mir an erster Stelle.
Dirk: Ja, da gibt es noch einiges, im Fokus steht bei mir ein großer Mola Mola (Mondfisch).


Arbeitet Ihr gerade an einem neuen Produkt und kann man in Zukunkt auf noch mehr Unterwasserfilme von BlueWaterFascination hoffen?
Klemens: Ja natürlich, der nächste Film wird etwas mit „Crittern“ von denen wir noch sehr viele auf unseren Festplatten haben. Auf unserem letzten Tauchtrip in Anilao auf den Philippinen haben wir noch einige gefilmt die in unserem Repertoire fehlten, inklusive dem Coconut Oktopus, Boxer Crab und ein paar weiteren Überraschungen.
Andrea: Man kann nicht nur hoffen, sondern sicher sein, dass wir noch einige Unterwasserfilme in der Zukunft produzieren werden.


Was seht Ihr als Euer schönstes Taucherlebnis?
Andrea: Das Manta Erlebnis an der Insel Ko Bon in Thailand.
Klemens: Der erste Walhai den ich Unterwasser gesehen habe war wohl das größte Glücksgefühl.
Dirk: Das schönste Taucherlebnis waren die Delphine auf Augenhöhe im Roten Meer. Ein unvergessliches Erlebnis.


Habt Ihr Tips für Taucher wie man besser Unterwasser filmt und professionelle Filme produziert?
Dirk: Auf alle Fälle sollte man schon über einiges an Taucherfahrung verfügen. Insbesondere das blinde Bedienen der Tauchausrüstung und das perfekte Tarieren sind Grundvoraussetzung für einen Unterwasserkameramann um gute Unterwasseraufnahmen zu machen. Viele Tauchanfänger wollen verständlicher Weise schon von Anfang an kleine Videos Unterwasser drehen und bringen sich und die Umwelt durch die fehlende Tauchpraxis in Gefahr. Man sollte beim Filmen stets die Situation um einen Selbst im Auge behalten um Schäden an sich und der Umwelt zu vermeiden.
Klemens: Wie Dirk schon sagt muss die Grundvoraussetzung als Unterwasserkameramann richtig gutes Tarieren sein. Um gute Filme zu produzieren braucht es eine Menge Übung und ein Verständnis für Kameras und Videosoftware.
Natürlich muss man auch eine professionelle Ausrüstung haben und die Kamera sollte über Funktionen wie Blende, Belichtung und Weißabgleich verfügen. Meiner Meinung nach macht man als Unterwasser Kameramann keine professionellen Filme mit einer Actioncam.

Vielen Dank für das Interview und wie sagt Ihr: „Immer gut Luft”.

4k
HD